Baureferendariat beim Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW

Was macht man in diesem Beruf?

Das Baureferendariat soll Ihnen die notwendigen Kompetenzen vermitteln, die Sie als Führungskraft auf dem Gebiet des staatlichen Bauens für Bund, Länder oder Kommunen benötigen.

Ein Mitarbeiterinterview finden Sie hier.

Typische Aufgaben …

Der BLB NRW ist als öffentliches Unternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen für alle Landesimmobilien verantwortlich. Unsere Leistungen erstrecken sich über den kompletten Immobilienlebenszyklus – von der Planung über den Bau und den Betrieb bis zur Verwertung nicht mehr benötigter Liegenschaften. Entsprechend vielfältig sind die Aufgaben während des Baureferendariats.

1. Abschnitt (acht Monate):

  • operatives Alltagsgeschäft einer Abteilung und Leitung in einer der sieben Niederlassungen (Aachen, Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Köln oder Münster)
  • wöchentliche Arbeitsgemeinschaften zur Vertiefung verschiedener Prüfungsthemen

2. Abschnitt entsprechend Ihrer Fachrichtung unterschiedliche Wege:

  • Architektinnen und Architekten hospitieren jeweils zwei Monate in einem Bauordnungs- und in einem Stadtplanungsamt.
  • Ingenieurinnen und Ingenieure der Fachrichtung Maschinen- und Elektrotechnik absolvieren mehrere Hospitationen bei TÜV oder Dekra, in einer Behörde oder in einem Unternehmen mit einem sehr hohen technischen Ausstattungsgrad, einem Unterneh-men der Energieversorgung und einigen weiteren Fachstationen.

3. Abschnitt:

  • Sie lernen gemeinsam mit den anderen die Aufgaben und Arbeitsweisen verschiede-ner mittlerer Landesbehörden und Ministerien kennen.
  • Lehrgänge für das zweite Staatsexamen (Prüfungsbehörde: Oberprüfungsamt für technische Referendariate in Bonn) zur Führung der Berufsbezeichnung Bauassessorin/Bauassessor
Der Beruf ist für Sie geeignet, wenn …
  • Sie die Staatsbürgerschaft eines EU-Mitgliedstaates besitzen,
  • Sie zu Beginn des Referendariats nicht älter als 39 Jahre sind,
  • Sie ein Hochschuldiplom oder einen akkreditierten Masterabschluss (konsekutiv) erworben haben in Architektur, Maschinenbau, Elektrotechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen (Schwerpunkt Maschinenbau oder Elektrotechnik).
Wie hoch ist die Vergütung? *

Anwärtergrundbetrag nach Besoldungsgruppe A 13 Landesbesoldungsordnung (LBesO) NRW von zzt. 1.483,28 €, sowie einen Anwärterzuschlag von 70% auf den Anwärtergrundbetrag und ggf. Familienzuschlag

* Der angegebene Betrag dient der Orientierung.

1