Forstinspektoranwärterin/Fortsinspektoranwärter

Vorbereitungsdienst für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt im Forstdienst in NRW

Forstinspektoranwärterin/Fortsinspektoranwärter

Was macht man in diesem Beruf?

Försterinnen und Förster sorgen für den guten Zustand und die Gesundheit unserer Wälder. Durch eine nachhaltige Bewirtschaftung beeinflussen sie den Wasserhaushalt der Region, sind verantwortlich für einen angemessenen Wildbestand, pflegen den Erholungsraum für die Bewohnerinnen und Bewohner und informieren diese über den Lebensraum Wald. Mit umfangreichen Kenntnissen in den Bereichen Waldbau, Forsttechnik, Naturschutz, Forstschutz und Wildbiologie sind sie in den Forstverwaltungen und Forstbetrieben vor allem als Revierleiterinnen und Revierleiter tätig, teilweise aber auch in Sonderfunktionen der Geschäftsfelder Staatswald, Dienstleistung und Hoheit im Innen- und Außendienst.

Typische Aufgaben …

der Försterinnen und Förster mit Leitungstätigkeit in der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt sind:

  • u. a. die Leitung eines Forstreviers. Sie sind Vorgesetzte der dort tätigen Forstwirtinnen und Fortwirte und setzen forstliche Unternehmer für die Holzerntemaßnahmen, Pflanzungen, Wegebau- und Instandsetzung und weitere Arbeiten im Wald ein,
  • sie pflegen und regulieren den Wildbestand im landeseigenen Wald,
  • sind zuständig für Waldökologie und Naturschutz,
  • betreuen Privatwald und beraten die Privatwaldbesitzerinnen und Privatwaldbesitzer und
  • Sie sind als Fachgebietsleiterinnen und Fachgebietsleiter Zentrale Dienste und Hoheit in den Regionalforstämtern von Wald und Holz NRW tätig.
Der Beruf ist für Sie geeignet, wenn …
  • Sie ein forstliches Bachelorstudium erfolgreich abgeschlossen haben,
  • Sie die Prüfung zur Erlangung des ersten Jagdscheines erfolgreich abgeschlossen haben,
  • Sie Interesse an Ökologie, Waldbau und Naturschutz in Kombination mit Betriebswirtschaft, Technik und IT haben,
  • Sie kontaktfreudig, kommunikativ, selbständig, teamfähig und flexibel sind und Freude am Umgang mit Menschen haben und
  • die körperliche und gesundheitliche Eignung (Forstdiensttauglichkeit) bei Ihnen vorliegt.
Wie lange dauert die Ausbildung?

Der forstliche Vorbereitungsdienst mit Laufbahnprüfung dauert 12 Monate nach absolviertem forstlichen Bachelorstudium an einer forstlichen Fakultät.

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?*

Besoldung als Forstinspektoranwärterin und Forstinspektoranwärter nach Besoldungsgruppe A9 Landesbesoldungsordnung (LBesO) NRW Anwärtergrundbetrag (zzt. ca. 1.255 €)

* Der angegebene Betrag dient der Orientierung.

1