Pferdewirtin/Pferdewirt (Fachrichtung Pferdezucht)

Was macht man in diesem Beruf?

In dem Beruf Pferdewirtin bzw. Pferdewirt - Fachrichtung "Pferdezucht" wird praktisch und theoretisch die Anpaarung von Pferden koordiniert. Es werden zudem Fohlengeburten umsorgt und die Aufzucht von Pferden betreut.

Typische Aufgaben …
  • Planung und Beratung der jeweiligen Anpaarung von Hengst und Stute sowie die Durchführung unter den jeweiligen Hygienebedingungen
  • Auswahl und Beurteilung von geeigneten Zuchtpferden hinsichtlich geno- und phänotypischer Eigenschaften
  • Präsentationen von Pferden auf Zuchtschauen oder ähnlichen Veranstaltungen
  • Betreuung tragender Stuten, hinsichtlich besonderer Fütterung, Haltung und Bewegungsmanagement, der Geburt des Fohlens bis zum Absetzen und erneuter Bedeckung
  • Weide- und Gesundheitsmanagement
Der Beruf ist für dich geeignet, wenn …
  • du mind. über einen Hauptschulabschluss verfügst,
  • du gute Erfahrungen im Umgang mit Großpferden hast,
  • dich die Arbeit und der Umgang mit Zuchtpferden, Jungpferden und Fohlen begeistern und
  • dir die Arbeit in und mit der Natur Freude macht.
Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?*
  • 1. Ausbildungsjahr:    986,82 €
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.040,96 €
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.090,61 €

* Der angegebene Betrag dient der Orientierung. Gemäß Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA- L BBiG).

1