Duales Studium Bauingenieurwesen mit Ausbildung zur Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik

Was macht man in diesem Beruf?

Als Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik führen Sie Vermessungsarbeiten durch, erstellen Geländepläne, Entwurfspläne für Straßen, Rad- und Gehwege sowie für Bauwerke. Anschließend werden die Daten ausgewertet um Straßen- und Verkehrsführungen daraus zu konstruieren und zu berechnen. Sie kalkulieren die Kosten und den Materialbedarf und überwachen die Bauausführung.

Bauingenieurinnen und Bauingenieure planen, berechnen und konstruieren Straßen und Bauwerke. Zu den erweiterten Aufgabengebieten gehören Vertragswesen, Projektentwicklung und -leitung, sowie Finanzierung und Facility Management.

Typische Aufgaben …

einer Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik sind:

  • die Durchführung von Vermessungsarbeiten, um mit Hilfe der ausgewerteten Daten Straßen- und Verkehrsführungen zu konstruieren und zu berechnen,
  • die Vorbereitung von Ausschreibungen und Aufstellung von Kostenvoranschlägen sowie
  • das Überwachen und Leiten von Baumaßnahmen.

Typische Aufgaben von Bauingenieurinnen und Bauingenieuren sind:

  • operative Projektarbeiten bei Baumaßnahmen des Konstruktiven Ingenieurbaus und des Straßenbaus,
  • das Aufstellen von Vergabeunterlagen, das Vertragswesen, das Projektmanagement sowie
  • die Bearbeitung von Planfeststellungsunterlagen.
Der Beruf ist für Sie geeignet, wenn …
  • Sie das Fachabitur (schulischer- und praktischer Teil) haben,
  • Sie gute Noten in Mathematik, Physik, Chemie und Deutsch haben,
  • Teamfähigkeit und Aufgeschlossenheit zu Ihren Stärken gehören und
  • Sie ein hohes Maß an technischem Verständnis, Auffassungsgabe und Eigeninitiative mitbringen.
Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert in der Regel zwei Jahre und das Studium sechs Semester.

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?*
  • 1. Ausbildungsjahr:    936,82 €
  • 2. Ausbildungsjahr:    990,96 €
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.040,61 €

Während des Studiums wird eine angemessene Vergütung bezahlt.

* Der angegebene Betrag dient der Orientierung. Gemäß Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG).

1